Freilichtspiele Illnau | Westwärts
411
page-template-default,page,page-id-411,page-child,parent-pageid-38,qode-social-login-1.0.1,qode-news-1.0.2,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_popup_menu_push_text_right,transparent_content,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Autor
Heiner Gabele

Regie
Marcel Wattenhofer

Aufführungen
16

Premiere
12. August 2015

Derniere
5. Sept. 2015

Als die Illnauer Schülerin Sarah zusammen mit ihren Freunden auf Grossmutters Dachstock im Zuge von Recherchen für eine Schularbeit einen Stapel uralter Briefe findet, öffnet sich für sie das Tor zur Lebensgeschichte des jungen Illnauers Johann, der vor 150 Jahren in die USA ausgewandert war, um dort sein Glück zu suchen.

 

Als Kundschafter für eine Eisenbahngesellschaft verschlägt es Johann in die Kleinstadt Little Town im Wilden Westen der USA, wo er eine in Angst und Unterdrückung lebende Bevölkerung antrifft, die der Willkür des machthungrigen Grossgrundbesitzers Jack Blackstone und seiner Bande scheinbar ausgeliefert ist.

 

Unbeirrt nimmt Johann seine Arbeit auf, wird jedoch schon bald zur Zielscheibe von Jack Blackstone, der Johanns Arbeit manipulieren will, um selber zu Vorteilen zu gelangen. Zu diesem Zweck setzt er seine schöne aber durchtriebene Tochter Melissa auf Johann an, der nach einer zufälligen Begegnung jedoch nur noch Augen für die schöne Quannah, Tochter des Indianerhäuptlings Watola, hat. Da die Avancen von Melissa nicht zum gewünschten Erfolg führen, greift Jack Blackstone bald zu drastischeren Mitteln, was die Indianer auf den Plan ruft, die in ihrer Not die ganze Stadt in Angst und Schrecken versetzen.

 

Alles scheint für Jack Blackstone zu laufen. Das unerwartete Eintreffen von Johanns Schwester Vreni verhilft der Geschichte jedoch zu einer neuen Wendung und führt zu einem turbulenten Showdown, der die Gerechtigkeit in Little Town wieder herstellt.

 

WESTWÄRTS ist eine bewegte und bewegende Schweizer Wild West Geschichte, gestrickt aus Fernweh, Mut, Musik und Liebe, die eine überraschende Brücke schlägt zwischen dem Jetzt und den Ereignissen vor 150 Jahren im Wilden Westen der USA.